Kommunikationsstudie

Unsere Kund:innen im Presse-Rückblick: 1. Halbjahr 2023

Wie kann KI im Marketing genutzt werden? Wie stehen die Deutschen zu grünen Innenstädten und nachhaltiger Mobilität? Und wie wirkt sich der grüne Strukturwandel auf die Gesellschaft aus? Diesen und weiteren Fragen sind wir für unsere Kund:innen im ersten Halbjahr dieses Jahres auf den Grund gegangen.

Die Presseschau für das erste Halbjahr 2023 zeigt, wie unsere Kund:innen ihre Anliegen und Botschaften mit spannenden Daten-Einblicken in den Medien platzieren konnten.

Digitale Transformation & künstliche Intelligenz

Die Themen ChatGPT und KI-generierter Content standen in der ersten Jahreshälfte oft im Mittelpunkt der Berichterstattung. Durch künstliche Intelligenz erstellte Inhalte beschäftigen nahezu alle Branchen. Wie sich KI im Marketing nutzen lässt, wie im Unterricht damit umzugehen ist und wie die Bevölkerung dazu steht, haben unsere Kund:innen mit uns ermittelt.

  • Ein Viertel der Kommunikator:innen sieht künstliche Intelligenz als Tool, das ihnen Routineaufgaben abnehmen kann. Allerdings befürchten rund 44 Prozent, dass KI die Kreativität der Arbeit gefährden könnte. Das ergab die DMEXCO Trendumfrage, unter anderem Horizont, Absatzwirtschaft, COM Magazin, New Business und Markenartikel berichteten.
  • Die Mehrheit der Deutschen befürchtet, dass künstliche Intelligenz negative Auswirkungen auf die Gesellschaft haben wird. Auch in politische Regulierung wird wenig Vertrauen gesetzt, wie unsere Umfrage für das Zentrum für KI-Risiken und -Auswirkungen (Kira) zeigt. Unter anderem der Bayerische Rundfunk und die ZEIT berichteten.
  • Auch im schulischen Bereich wird KI eher als Gefahr gesehen. Laut einer Studie für die Vodafone Stiftung sehen nur etwa 30 Prozent der Deutschen künstliche Intelligenz als eine Chance für den Unterricht. Die Studienergebnisse wurden von der dpa verbreitet. Unter anderem griffen der Deutschlandfunk, die Welt, die FAZ, n-tv und BILD die Meldung auf.

DMEXCO-Trendumfrage KI 1 Grafik von DMEXCO

Grüne Transformation

Die grüne Transformation begegnet uns in allen Teilbereichen der Gesellschaft. Unsere Kund:innen haben mit unserer Hilfe ermittelt, wie die Deutschen zu den wichtigsten Fragen des Themenbereichs stehen, von grünen Innenstädten bis hin zur grünen Mobilität.

  • Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich bessere Reparaturmöglichkeiten für defekte Geräte, wie wir für den BUND erhoben haben. Für zwei von drei Personen sind die hohen Reparaturgebühren im Vergleich zum Neukauf oft der Grund, warum alte Geräte nicht instandgesetzt werden. Über die Umfrage berichteten unter anderem 320 Grad, Solarify, Lokalkompass und Factory.
  • Wie sich die Deutschen die Städte der Zukunft vorstellen, haben wir für DC Developments ermittelt. 45 Prozent der Befragten wünschen sich mehr Grünflächen und Parks, aber auch der Ausbau des ÖPNV (37 %) und eine generationenübergreifende Stadtgestaltung (21 %) wird gefordert. Es berichteten unter anderem Haufe, die Südwest Presse und das Journal Frankfurt.
  • Unserer Kunde E.ON hat erneut mit seinem Energieatlas breite Medienpräsenz erzielen können. Dieses Mal stand das Thema E-Bikes im Mittelpunkt. Verschiedene Lokalredaktionen nutzen die regionalen Daten über E-Bike-Besitzer:innen in der Berichterstattung, so beispielsweise das Nordostsee-Magazin, BILD Regional Hannover, die Hochrhein-Zeitung sowie das Hamburger Abendblatt.

Vodafone Stiftung KI Schulen Grafik von der Vodafone Stiftung

Politik & Gesellschaft

Die erste Jahreshälfte war politisch von der Energiewende geprägt. Auch Inflation und Preissteigerungen beschäftigen sowohl die Politik als auch die Bevölkerung. Das spiegelt sich teilweise auch in den Umfragen für unsere Kund:innen wider.

  • Ostdeutsche Entscheider:innen sehen großes Potenzial in ihrer Region, vor allem im Bereich der alternativen Energiegewinnung und -speicherung. Das ergab das umfassende Transformationsbarometer für das Ostdeutsche Wirtschaftsforum (OWF). Beispielsweise der Tagesspiegel, der MDR und Haufe berichteten.
  • LNG-Terminals an der Ostsee-Küste sollen kurz- und langfristig für Unabhängigkeit von russischem Gas sorgen. Die Mehrheit der Deutschen sieht die geplanten Terminals jedoch negativ, wie wir im Auftrag der Gemeinde Binz auf Rügen ermittelt haben. Über die Umfrage berichteten unter anderem der NDR, die ZEIT sowie die Ostsee Zeitung.
  • Im Auftrag der Initiative klimaneutrales Deutschland (IKND) haben wir die Akzeptanz für Windkraft in Bayern abgefragt, mit einem überraschenden Ergebnis: Rund 60 Prozent der Bayern akzeptieren Windkraftanlagen "vor der eigenen Haustür", wenn dadurch Arbeitsplätze in der Region erhalten werden oder die Gemeinde finanziell davon profitiert. Über die Umfrage berichteten zum Beispiel das Redaktionsnetzwerk Deutschland, die Süddeutsche Zeitung und Onetz.
  • 56 Prozent der Eltern geben an, dass regelmäßig im Monat der Schulunterricht ausfällt. Wie wir für die SPD-Fraktion im Landtag NRW ermitteln konnten, können dadurch 69 Prozent negative Folgen für ihr Kind feststellen. Die Ergebnisse der Umfrage wurden von der dpa verbreitet, es berichteten beispielsweise der WDR, die ZEIT, die Welt, der Stern und der Kölner Stadt-Anzeiger.

OWF Transformationsbarometer Sharepic Grafik vom OWF via LinkedIn

Gesundheit & Arbeit

Der Arbeitsmarkt ist durch flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und Co. grundlegend verändert worden. Auch nach dem offiziellen Ende der Coronapandemie beschäftigt das Thema unsere Kund:innen weiter.

  • Wie wir für Eco - Verband der Internetwirtschaft festgestellt haben, gehen zwei von drei Deutschen davon aus, dass die Digitalisierung die Work-Life-Balance verbessert. Vor allem Befragte mit Kindern im Haushalt sind dieser Meinung. iBusiness, One to One und Computerwoche griffen die Umfrage unter anderem auf.
  • Junge Erwachsene und Männer zeigen eine höhere Bereitschaft für einen Organspendeausweis. Das haben wir für den Verband der Privaten Krankenversicherungen (PKV) ermittelt. Es berichteten unter anderem yahoo!finanzen, das Redaktionsnetzwerk Deutschland sowie die Ärztezeitung.
  • Jeder zweite Personalverantwortliche sieht die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Bereich IT negativ. Das ergab eine Umfrage, die wir im Auftrag von Neue Fische – School and Pool for Digital Talent durchgeführt haben. Beispielsweise Heise, Celler Presse, IT Daily und Industrie.de griffen die Umfrage auf.
Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen
Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen