Repräsentativität

Eine Umfrage gilt als repräsentativ, wenn die Stichprobe die Grundgesamtheit hinsichtlich der relevanten Merkmale abbildet - wenn also zum Beispiel Merkmale wie Alter und Geschlecht in der Stichprobe die gleichen Verhältnisse wie in der Bevölkerung aufweisen. Dadurch ist es möglich, eine Teilmenge der interessierenden Gruppe zu befragen, um belastbare Aussagen über die gesamte Gruppe treffen zu können.Dabei kann Repräsentativität entweder bereits durch eine entsprechende Ziehung der Stichprobe resultieren (etwa durch eine perfekte Zufallsstichprobe) oder nachträglich durch eine Gewichtung der Teilnehmer erfolgen. Im Bereich der Meinungsumfragen ist die Repräsentativität damit ein wesentliches Qualitätsmerkmal.