Was passiert mit den erhobenen Daten? Wie steht Civey zum Datenschutz?

Für Civey ist Datenschutz ein sehr wichtiges Thema. Um Abstimmungen zu gewichten, benötigen wir von unseren Teilnehmern sogenannte Stammdaten. Dies sind Angaben wie beispielsweise das Geschlecht, Alter oder der Familienstand.

Den Schutz dieser Daten gewährleisten wir an allen Stellen: Wenn Sie sich bei uns anmelden, werden Ihre Nutzerdaten verschlüsselt auf deutschen Servern gespeichert und bleiben geheim. Dies gilt auch für die Abstimmungsergebnisse. Mitarbeiter von Civey arbeiten für die Auswertungen lediglich mit User-IDs und können die Nutzer nicht mit ihrer Abstimmung in Verbindung bringen.

Darüber hinaus arbeitet Civey mit externen Partnern zusammen, die Zielgruppen für Werbetreibende erstellen. Nur wenn Nutzer die Datenschutzerklärung sowohl von Civey als auch von einem externen Partner akzeptiert haben, dürfen Ihre Antworten vom Partner zur Modellierung dieser Zielgruppen genutzt werden. Ein Partner erhält aber keine Informationen nach Artikel 9 DSGVO zu Ihren politischen und religiösen Einstellungen sowie solche, mit denen Sie identifiziert werden können.

In den nächsten Wochen werden wir Ihnen in Ihrem Civey Account - sofern Sie sich mit Ihrer Email-Adresse oder über Facebook bei Civey registriert haben - die Möglichkeit geben, Ihre Präferenzen hinsichtlich des Verwendungszwecks Ihrer Daten noch weiter zu personalisieren.

Mehr Infos finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.


Sie könnten Ihre Antwort nicht finden?

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen. Kontaktieren Sie einfach unser Supportteam und Sie erhalten schnellstmöglichst eine Antwort.