auswertung_spd-kanzler-min
SPD-Kanzlerkandidat

Weder Gabriel noch Schulz

Die SPD ist in der K-Frage noch unentschieden. Die beiden wahrscheinlichsten Kandidaten haben in der Bevölkerung jedoch wenig Rückhalt.

Politik | auswertung | 21.11.2016

Der Großteil der Deutschen wünscht sich, dass jemand anderes als die zwei gehandelten Kandidaten die SPD im kommenden Jahr in den Wahlkampf führen soll. 39,8 Prozent wollen weder Sigmar Gabriel noch Martin Schulz als Kanzlerkandidat. Das ergibt eine Umfrage in Kooperation mit der Welt.

Gabriel schneidet dabei deutlich schlechter ab als der Präsident des Europaparlaments Martin Schulz. Nur 14,7 Prozent der wahlberechtigten Deutschen sprechen sich für Sigmar Gabriel als SPD-Kanzlerkandidaten aus. 28,8 Prozent sind der Meinung, die SPD solle Schulz aufstellen.

Den größten Zuspruch erhält Martin Schulz bei den jungen Wählern. In der Altersgruppe von 18-29 Jahren votierten 40,9 Prozent für Schulz als Kanzlerkandidaten. Die größte Ablehnung beider Kandidaten zeigte sich in der Altersgruppe von 40-49 Jahren, wo 49,5 Prozent der Meinung sind, ein anderer Kandidat wäre besser geeignet.

Bei Anhänger_innen der eigenen Partei liegt Schulz im direkten Vergleich mit dem SPD-Vorsitzenden Gabriel mit 53,7 zu 17,9 Prozent klar vorne. Die einzige Wählergruppe, die Sigmar Gabriel (23 Prozent) vor Martin Schulz (20,4 Prozent) den Vortritt geben würde, sind die Anhänger_innen der FDP. Den geringsten Zuspruch erfährt Gabriel bei Wähler_innen der Linken, wo ihn lediglich 7,1 Prozent für den besseren Kanzlerkandidaten halten. Aber auch bei den Anhänger_innen der anderen Parteien liegt Gabriel in der Gunst hinter Schulz.

Bei den Umfragen durch Civey handelt es sich um laufende Befragungen. Wir werten diese regelmäßig aus. Zum Stand der Ergebnisermittlung am 18. November 2016 wurden 3000 wahlberechtigte Teilnehmer_innen berücksichtigt. Die repräsentative Online-Umfrage hat einen statistischen Fehler von 3,5 Prozent.


Der eine ist Chef der ältesten Partei Deutschlands. Der andere ist Präsident des Europäischen Parlaments. Beide könnten im kommenden Jahr als Kanzlerkandidat für die SPD antreten. Soll sich die Partei für Sigmar Gabriel oder für Martin Schulz entscheiden?

Civey fragt im Auftrag von wahl.de konkret: Wen soll die SPD als Kanzlerkandidaten aufstellen? Stimm ab und sieh das Ergebnis!

Die Abstimmung ist eine laufende Befragung. Teilnehmer_innen, die abstimmen, sehen die aktuellsten Ergebnisse für Deutschland. Wir werten diese redaktionell aus. Ergebnisse können je nach Zeitdifferenz gegenüber denen im Widget schwanken.


Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!