Antisemitismus

Sollten antisemitische Demonstrationen verboten werden?

Am Samstag zieht der alljährliche Al-Quds-Marsch wieder durch Berlin. Unter den Teilnehmern finden sich viele Anhänger der Hisbollah und deutsche Verschwörungstheoretiker.

Politik | umfragestart | 08.06.2018

Sechs Monate nach den angezündeten Davidsternen und zwei nach der Attacke auf einen Kippaträger im Prenzlauer Berg ziehen am 9. Juni wieder hunderte Israelhasser und Antisemiten durch Berlin. Teilnehmer und Initiatioren des jährlichen Al-Quds-Marsches fordern die „Befreiung Jerusalems von Israel".

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung Felix Klein forderte jüngst eine Verschärfung des Demonstrationsrechts. Behörden sollen bei antisemitischen Parolen schneller einschreiten können.

Civey fragt daher: Sollte die Politik sich für ein Verbot von Demonstrationen einsetzen, auf denen antisemitische Inhalte geäußert werden?

Die Umfrage ist eine laufende Befragung. Teilnehmer, die abstimmen, sehen die aktuellsten repräsentativen Ergebnisse.

Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!