150917-koalition-minCivey
Countdown BTW17

Koalitionen im Vergleich: Deutsche pessimistisch

Aus welchen Parteien bildet sich die neue Regierung und wie würden die möglichen Koalitionen Deutschland verändern? So denken die Deutschen über Schwarz-Gelb, Schwarz-Grün und R2G

Politik | auswertung | 15.09.2017

Laut aktueller Wahlumfragen wird keine Partei bei der anstehenden Bundestagswahl die absolute Mehrheit erreichen. Zur Regierungsbildung müssen sich also zwei oder sogar drei Parteien zu einer Koalition zusammenfinden. Der aktuelle Wahltrend lässt verschiedene Kombinationen möglich erscheinen, lediglich eine Koalition mit der AfD haben die stärksten Parteien bereits ausgeschlossen. Wie beurteilen die Deutschen die theoretisch möglichen Konstellationen und wie schätzen sie deren Gestaltungspotenzial ein? Civey hat die Wähler gefragt, welche Koalition ihrer Meinung nach Deutschland zum Besseren bzw. zum Schlechteren verändern wird.

koalitionen-deutschlands-ranking-100-min

Die Antwortmöglichkeiten verteilten sich über eine Skala von "Deutlich zum Besseren", "Eher zum Besseren, "Unentschieden", "Eher zum Schlechteren" bis "Deutlich zum Schlechteren". Aus diesen Antworten haben wir zu jeder abgefragten Koalition ein Ranking* erstellt.

Das Ergebnis: keiner der theoretisch möglichen Regierungskoalitionen wird zugetraut, Deutschland zum Positiven zu verändern. Während eine schwarz-gelbe Koalition noch am wenigsten Ablehnung erfährt, liegt ein potenzielles rot-rot-grünes Bündnis abgeschlagen auf dem letzten Platz. 62,9 Prozent der Befragten glauben, dass ein Bündnis aus SPD, Grünen und Linken Deutschland negativ verändern würde. 37,9 Prozent finden sogar, Deutschland würde sich “deutlich zum Schlechteren” verändern.

Rot-Rot-Grün

Erwartungsgemäß groß ist die Ablehnung für Rot-Rot-Grün bei den Anhängern von CDU/CSU, FDP und AfD. 94,6 Prozent der CDU/CSU-Anhänger, 86,9 Prozent der FDP-Anhänger und 89,2 Prozent der AfD-Anhänger rechnen unter Rot-Rot-Grün mit einer Veränderung Deutschlands zum Negativen.

koalition-spd-gruenen-linke-100-min

Schwarz-Gelb

Wenngleich ein Bündnis aus CDU/CSU und FDP im Ranking am Besten abschneidet, rechnet auch hier die Mehrheit der Deutschen mit einer Veränderung zum Schlechten. Insgesamt sind die Meinungen aber etwas gespaltener. Während 45,5 Prozent glauben, Deutschland wird sich unter schwarz-gelb negativ verändern, erwarten 36,3 Prozent einen positiven Wandel. Knapp ein Fünftel (18,2%) kann zu dieser Koalition keine Einschätzung treffen.

Vor allem Anhänger von Union und FDP sind von positiven Effekten einer schwarz-gelben Koalition überzeugt. Während knapp drei von vier Unions-Anhängern (74,5%) glauben, Schwarz-Gelb verändere Deutschland zum Besseren, sind es unter den Anhängern der Freien Demokraten sogar 82,2 Prozent.

koalition-cdu-fdp-100-min

Schwarz-Grün

Eine, in den letzten Wochen häufig diskutierte weitere Koalitions-Option stellt ein Bündnis aus der CDU/CSU und den Grünen dar. In unserem Koalitionenranking landet diese Konstellation nur auf Platz vier. 56,1 Prozent der Befragten glauben, Schwarz-Grün werde Deutschland negativ verändern. Auch hier kann knapp jeder Vierte (23,4%) keine klare Entscheidung treffen und antwortet mit “Unentschieden”.

Vor allem die Anhänger der Grünen schätzen ein Bündnis mit der CDU/CSU als positiv für Deutschland ein. 66,1 Prozent der Grünen-Anhänger glauben, Schwarz-Grün wird Deutschland zum Besseren wandeln. Nur für 8,9 Prozent überwiegen die negativen Aspekte. Die Unions-Anhänger sind in dieser Frage gespaltener. 33,8 Prozent erwarten eine positive Veränderung durch ein solches Bündnis, 38,2 Prozent eine negative. 28 Prozent der Unions-sind “unentschieden”.

koalition-cdu-gruenen-100-min

Bei den Umfragen handelt es sich um laufende Befragungen. Ergebnisse im Umfragefeld werden in Echtzeit ermittelt und können daher von den hier aufgeführten Ergebnissen abweichen. Civey hat im August und September mehr als 5.000 Teilnehmer repräsentativ befragt. Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse beträgt jeweils 2,5 Prozent.

*Methodik des Scorings:

  1. Doppelte Wertung der Prozentzahlen für die Antworten "Sehr wichtig" bzw. "Gar nicht wichtig"
  2. Addition der Prozentzahlen für die Antworten "Sehr wichtig und "Eher wichtig" (Top Box )
  3. Addition der Prozentzahlen für die Antworten "Eher unwichtig und "Gar nicht wichtig" (Bottom Box)
  4. Differenzbildung: Top Box minus Bottom Box

Formel: ("Sehr wichtig"x2+"Eher wichtig")-("Weniger wichtig"+"Gar nicht wichtig"x2)

Alle Auswertungen rund um die Bundestagswahl im Civey Countdown.

Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!