091117-jamaika-nlPixabay
Bundesregierung

Wer blockiert Jamaika? So denken die Deutschen

Sechs Wochen sind seit der Bundestagswahl vergangen und noch ist keine Regierungskoalition in Sicht. Sollte Jamaika scheitern, sähen die Deutschen die Schuld vor allem bei zwei Parteien.

Politik | auswertung | 10.11.2017

Ein Bündnis aus CDU, CSU, FDP und Grünen gab es in Deutschland auf Bundesebene noch nie. In vielen Punkten vertreten die Parteien Meinungen, die gegensätzlicher nicht sein könnten und entsprechend schwierig gestalten sich die Sondierungsgespräche. Die Grünen machen ein Erreichen des Klimaschutzziels für 2020 zur Bedingung für eine Regierungsbildung, die FDP will den Solidaritätszuschlag abschaffen und die CSU konzentriert sich auf eine Förderung der ländlichen Räume.

Bisher konnte nur in wenigen Punkten eine Einigung erreicht werden. Die Grünen drohten bereits mit einem Abbruch der Verhandlungen und Christian Lindner von der FDP sieht die Chancen auf ein Bündnis „bei 50 Prozent“. wir wollten von den Deutschen wissen, bei wem sie die Hauptverantworting für ein Scheitern der Jamaika-Gespräche sähen würden.

Deutsche halten CSU und Grüne für die größten Blockierer

Sollte eine Jamaika-Koalition nicht zustande kommen, läge das aus Sicht der Bundesbürger in erster Linie an der CSU (36,2%), gefolgt von den Grünen (32,9%). Insbesondere die Flüchtlingspolitik gilt als zentrales Streitthema zwischen diesen beiden Parteien. Während die Grünen den Familiennachzug für subsidiär geschützte Menschen wieder zulassen möchten, soll er nach Meinung der CSU (und CDU) noch über März 2018 hinaus ausgesetzt bleiben. Wie ein Kompromiss aussehen könnte, ist unklar. Uneinigkeit herrscht ebenso über die von der CSU geforderten Rückführungszentren. Etwas weniger als jeder Fünfte (18,8%) hielte die FDP für verantwortlich, falls die Sondierungsgespräche scheitern sollten. Lediglich sechs Prozent glauben, die CDU würde die Hauptschuld tragen.

091117-gesamt

CDU/CSU zeigen sich selbstkritisch

Erwartungsgemäß sähen vor allem Grünen-Anhänger (58,6%) die CSU in der Verantwortung, gefolgt von Anhängern der SPD (47,3%) und der Linken (44,4%). Interessanterweise suchen aber auch die Unions-Anhänger selbst die Schuld mehrheitlich in ihrer eigenen Fraktion. 37,4 Prozent würden der CSU die Hauptverantwortung für ein Scheitern der Gespräche geben und 33,6 Prozent den Grünen.

Anhänger der AfD würden zu 68,7 Prozent die Grünen für ein Jamaika-Aus verantwortlich machen. Auch die Mehrheit der FDP-Anhänger (50,2%) würde die Schuld bei der Partei von Cem Özdemir und Simone Peter suchen.

091117-partei

Unterschiede zwischen Ost und West

41,8 Prozent der Ostdeutschen glauben, dass vor allem die Grünen die Jamaika-Koalition blockieren. Im Westen vertreten dagegen nur 30,9 Prozent diese Meinung. Dort bezichtigt man stärker die CSU (37,9%). Im Osten würden 29 Prozent der Menschen der CSU die Schuld geben.

091117-region

Männer beschuldigen CSU

Die deutschen Männer sind mehrheitlich (38,7%) der Meinung, dass die Partei um Horst Seehofer die Hauptverantwortung für einen Misserfolg bei den Sondierungsgesprächen tragen müsste. Nur jede dritte Frau (33,3%) teilt diese Meinung. Für letztere stehen eher die Grünen in der Verantwortung (35,4%).

091117-geschlecht

Bei der Umfrage handelt es sich um eine laufende Befragung. Ergebnisse im Umfrage-Tool werden in Echtzeit ermittelt und können daher von den hier aufgeführten Ergebnissen abweichen. Diese beziehen sich auf den Zeitraum vom 08. November 2017 bis 09. November 2017. Die Stichprobengröße am 09. November liegt bei 5.012 repräsentativ befragten Teilnehmern. Der statistische Fehler für das Gesamtergebnis beträgt 2,5 Prozent.


Die Grünen machen ein Erreichen des Klimaschutzziels für 2020 zur Bedingung für eine Regierungsbildung, die FDP will den Solidaritätszuschlag abschaffen und die CSU will eine Förderung der ländlichen Räume.

Bisher konnte nur in wenigen Punkten eine Einigung erreicht werden. Die Grünen drohten bereits mit einem Abbruch der Verhandlungen und Christian Lindner von der FDP sieht die Chancen auf ein Bündnis „bei 50 Prozent“.

Daher fragt Civey: Bei welcher Partei sähen Sie aktuell die Hauptverantwortung dafür, falls die Jamaika-Gespräche scheitern sollten?

Die Umfrage ist eine laufende Befragung. Teilnehmer, die abstimmen, sehen die aktuellsten Ergebnisse im Widget. Civey wertet diese redaktionell aus.


Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!