gebuehr-notaufnahme
Gesundheit

Überfüllte Notaufnahmen - Stoppt eine Gebühr den Andrang? 

Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung fordert eine Gebühr zur Notaufnahme. Was sagen die Deutschen zu einem finanziellen Hebel, um den Patientenandrang zu begrenzen?

Politik | umfragestart | 17.07.2018

Andreas Gassen, Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), fordert eine Gebühr zur Notaufnahme, um den Patientenandrang zu steuern und zu begrenzen.

Hintergrund: Viele Patienten begeben sich in die Notaufnahme, obwohl dies medizinisch nicht notwendig ist, wie die Studie "PiNo-Nord" (Patienten in der Notaufnahme von norddeutschen Klinken) des Universitätklinikums Hamburg-Eppendorf zeigt.

Civey fragt daher: Sollten Patienten eine Gebühr von 50 Euro zahlen müssen, wenn sie ohne dringende Beschwerden eine Krankenhaus-Notaufnahme besuchen?

Die Umfrage ist eine laufende Befragung. Teilnehmer, die abstimmen, sehen die repräsentativen Ergebnisse in Echtzeit.

Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!