Bundesregierung

Externe Berater beim Bund

Obwohl das Engagement externer Berater als umstritten gilt, hat die Bundesregierung in den vergangenen Jahren Millionensummen dafür ausgegeben. Gefährdet diese Praxis das demokratische Regieren?

Politik | umfragestart | 11.12.2018

In den vergangenen fünf Jahren hat die Bundesregierung mindestens 716 Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Das geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage des Linken-Abgeordneten Matthias Höhn hervor. Demnach wurden seit dem 1. Januar 2014 insgesamt 3804 Verträge mit Beratern abgeschlossen, also mehr als 700 pro Jahr.

Kritiker meinen, dass externer Sachverstand zu teuer und angesichts des eigenen Personals in den Ministerien auch nicht zwingend notwendig sei. Vor allem aber wird ein zu großer Einfluss von außen auf die Regierungsarbeit befürchtet.

Civey fragt daher: Ist das demokratische Regieren in Deutschland Ihrer Meinung nach durch den Einfluss externer Berater gefährdet?

Die Umfrage ist eine laufende Befragung. Registrierte Teilnehmer sehen die repräsentativen Ergebnisse in Echtzeit direkt nach der Abstimmung.

Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!