22062017-drogen-eigenbedarf-min"French Inhale" / CC BY-SA 2.0 / by cagrimmett / bearbeitet von Civey
Gesetzgebung

Ecstasy, Cannabis, Heroin – Straffreiheit für Konsumenten?

Portugal hat bereits im Juli 2001 den Besitz von Drogen zum Eigenbedarf entkriminalisiert. Seitdem ist dort die Zahl der Konsumenten zurückgegangen. Wäre das auch für Deutschland eine Option?

Politik | umfragestart | 22.06.2017

Der Besitz von Drogen in geringen Mengen gilt in Portugal lediglich als Ordnungswidrigkeit. Wer sich mit den erlaubten Mengen erwischen lässt, muss vor einen so genannten "Ausschuss zur Bekämpfung der Drogensucht". Ein Jurist, ein Psychologe und ein Sozialarbeiter stellen fest, ob der Konsum problematisch ist, klären über Gefahren auf und bieten Therapien an. Die Anzahl der Drogentoten als auch der Konsumenten ist seit 2001 deutlich zurückgegangen. Kritiker einer Entkriminalisierung in Deutschland argumentieren u. a. mit der Fürsorgepflicht des Staates, denn mit dem Konsum vieler Drogen sind erhebliche medizinische Risiken verbunden.

Civey stellt daher die Frage: Sollte der Besitz von Drogen für den Eigenbedarf straffrei sein?

Die Umfrage ist eine laufende Befragung. Teilnehmer, die abstimmen, sehen die aktuellsten Ergebnisse im Widget. Civey wertet diese redaktionell aus.

Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!