Ausreise Praemie AsylEnvato Elements
Flüchtlingspolitik

Ausreiseprämie trotz abgelehntem Asylantrag?

Die Bundesregierung bietet abgelehnten Asylbewerbern bis zu 800 Euro, wenn sie in ihre Heimatländer zurückkehren. Ist das die richtige Vorgehensweise?

Politik | umfragestart | 18.12.2017

Sollten sich Bewerber noch während des laufenden Antrags zur Rückkehr entscheiden, dann könnten Familien bis zu 3.000 Euro bekommen. Umstritten ist, ob auch bereits abgelehnte Asylbewerber Geld zur ohnehin verpflichtenden Rückkehr erhalten sollten.

Kritiker bemängeln, „der Staat kaufe Betroffenen das Asylrecht ab“. Bundesinnenminister Thomas de Maizière verteidigt die Maßnahme als deutlich günstiger als die Sozialkosten, die im Falle eines Aufenthalts entstünden.

Daher fragt Civey: Wie beurteilen Sie es, dass abgelehnten Asylbewerbern eine Prämie für die freiwillige Rückkehr angeboten wird?

Die Umfrage ist eine laufende Befragung. Teilnehmer, die abstimmen, sehen die aktuellsten Ergebnisse in unserem Umfrage-Tool. Civey wertet diese redaktionell aus.

Weitere interessante Themen:

Civey Newsletter Illustration

Bleiben Sie informiert mit uns

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über neue Umfragen und Analysen. Registrieren Sie sich jetzt!