Telekommunikation

Neues Smartphone: Welche Kriterien sind beim Kauf entscheidend?

Die Nutzung von Smartphones hat in Deutschland einen neuen Höhepunkt erreicht: Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Kantar TNS ist sie von 2016 auf 2017 um 8 Prozent auf 85 Prozent gestiegen. Damit nutzen erstmals mehr Menschen in Deutschland ein Smartphone als einen PC oder ein Notebook. Kein Wunder also, dass Smartphones inzwischen häufiger zum Surfen im Internet verwendet werden als zum Telefonieren.

Doch worauf achten die Smartphone-Nutzer bei der Anschaffung eines neuen Handys? Auf die Akkudauer? Das Design? Oder doch die Zwölf-Megapixel-Kamera? Welche Kriterien sind am wichtigsten? Civey hat nachgefragt.

17,7 Prozent planen bereits den Kauf eines neuen Smartphones

Rund 23,6 Millionen Smartphones wurden letztes Jahr in Deutschland verkauft. Zu den meistverkauften Produkten zählen die Handys der Marken Apple und Samsung. 17,7 Prozent der wahlberechtigten Bundesbürger haben vor, sich innerhalb der nächsten zwölf Monate ein neues Smartphone zu kaufen. Das entspricht rund 10,9 Millionen Personen, die bereits im Voraus eine Neuanschaffung planen.*

Die wichtigsten Kriterien für den Kauf eines Smartphones: Akku, Herstellermarke und Robustheit

Nicht nur das Surfen im Internet, auch Apps zum Musikhören und Spielen beanspruchen den Akku und beeinträchtigen seine Laufzeit. Es ist daher wenig überraschend, dass die meisten Deutschen bei der Auswahl eines Smartphones vor allem auf eine lange Akkudauer Wert legen (21,9%). Für 13,6 Prozent ist hingegen die Herstellermarke am wichtigsten, 10,5 Prozent achten am meisten auf die Robustheit des Mobiltelefons.

Herstellermarke genauso wichtig wie Akkulaufzeit

Betrachtet man die Gruppe derjenigen, die sich bereits innerhalb der nächsten zwölf Monate ein neues Smartphone zulegen wollen, ergibt es sich ein leicht abweichendes Bild: Hier geben fast genauso viele die Herstellermarke (20,3%) als wichtigstes Kriterium beim Kauf an wie die Akkudauer (20,6%).

20042018-handy-chart-min (1)

Smartphone-Hersteller, die - anders als zum Beispiel Samsung und Apple - nicht durch die Bekanntheit ihrer Marke punkten können, müssen also vor allem durch lange Akkulaufzeiten überzeugen.

*ausgenommen: Bundesbürger unter 18 Jahre und Einwohner ohne deutsche Staatsangehörigkeit.

Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen
Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen