Wettbewerb Bus gegen Bahn

Bus oder Bahn?

Hoff1980 / Fernbus ICE 3 Freiburg / CC BY-SA 3.0 / bearbeitet von Civey

Ob Städtereisen, Kurztrips oder Tagesfahrten, die Angebote von Fernbusunternehmen wie Flixbus oder DeinBus.de machen zunehmend der Deutschen Bahn Konkurrenz. Von Frankfurt nach Paris oder von Berlin nach Amsterdam - Linienbusse verkehren inzwischen zwischen allen größeren europäischen und deutschen Städten.

Die Fernbusgesellschaften haben ihr Streckennetz in den letzten Jahren enorm ausgebaut und stehen der Deutschen Bahn in Anzahl und Umfang der Verbindungen kaum noch in etwas nach. Größere Unterschiede gibt es allerdings nach wie vor bei der Reisegeschwindigkeit und im Preis. Eine Zugfahrt mit dem ICE dauert häufig nur halb so lang wie eine entsprechende Reise mit dem Bus, gleichzeitig sind Zugtickets für schnelle Verbindungen um ein Vielfaches teurer als die alternativen Angebote der Fernbuslinien.

Wie schneiden die Fernbusanbieter bei den Deutschen im Vergleich zur Deutschen Bahn ab? Können die Busse mit ihrem wachsenden Streckennetz trotz längerer Reisedauer überzeugen? Civey hat über 50.000 Bundesbürger gefragt, wie häufig sie mit dem Bus beziehungsweise mit dem Zug reisen und wie zufrieden sie mit dem Angebot an Bus- und Bahnverbindungen sind.

Kaum ein Deutscher reist regelmäßig mit dem Fernbus

Der Fernbus ist für nur wenige Bundesbürger das Fortbewegungsmittel der Wahl, um größere Distanzen zurückzulegen. Nicht einmal ein Prozent fährt mindestens einmal in der Woche mit dem Fernlinienbus. Ein weiteres Prozent nutzt mindestens einmal im Monat den Fernbus. Die große Mehrheit von 81,4 Prozent unternimmt längere Reisen hingegen „nie“ mit dem Linienbus.

Jüngere und Studenten unternehmen öfters Städtereisen mit dem Bus

Häufiger als andere Altersgruppen greifen die jüngeren Bundesbürger zwischen 18 und 29 Jahren auf das Angebot der Fernbusdienstleister zurück. Insgesamt 4,3 Prozent unternehmen wöchentlich beziehungsweise monatlich eine größere Busreise. 64,2 Prozent nutzen jedoch für Tagesfahrten oder Kurztrips in andere Städte gar keine Fernbusse.

Besonders beliebt sind Busreisen bei Studenten: 2,5 Prozent fahren mindestens einmal pro Woche mit dem Fernbus, 4,7 Prozent mindestens einmal im Monat. Lediglich rund die Hälfte der Studierenden (50,3%) gibt an, den Bus überhaupt nicht für die für Städtereisen oder Kurztrips zu nutzen.

Busreisende sind mit dem Angebot zufriedener als Bahnkunden

Betrachtet man die Gruppe der Fernbusnutzer gesondert von den Bürgern, die nie mit dem Bus verreisen, so zeigt sich: die deutliche Mehrheit der Busreisenden (58,5%) ist zufrieden mit dem bestehenden Streckennetz der Fernbuslinien. Vergleicht man das Ergebnis mit der Gruppe derer, die stattdessen mit der Bahn verreisen, ergibt sich ein überraschendes Bild: trotz des umfangreichen Verbindungsangebots der Deutschen Bahn sind Fernbusnutzer zufriedener mit dem Streckennetz der Linienbusse als Bahnkunden mit den bestehenden Fernzugverbindungen (47,9%).

Gleichzeitig sind 26,2 Prozent der Bahnfahrer unzufrieden mit dem Angebot an Fernzugverbindungen. Mit den bestehenden Fernbusverbindungen sind hingegen nur 13,5 Prozent der Busreisenden unzufrieden.

Trendartikel Grafik Zeichenfläche-min

Trotz größerer Unzufriedenheit mit Zugverbindungen kann die Bahn mehr Kunden überzeugen

Angesichts der Tatsache, dass rund vier Fünftel der Deutschen (81,4%) „nie” mit dem Fernbus verreisen, scheint es auf den ersten Blick nicht überraschend, dass sich die meisten kein Urteil über das Streckennetz der Fernbusunternehmen zutrauen. 57,2 Prozent sind in der Frage, wie zufrieden sie mit dem Angebot an Fernbusverbindungen in Deutschland sind, „unentschieden”.

Das Ergebnis zeigt aber auch: es ist mit großer Wahrscheinlichkeit nicht die Unzufriedenheit mit dem Angebot an Busverbindungen, die die geringeren Nutzerzahlen bei Fernbussen bedingt: nur 13,2 Prozent aller Deutschen sind „unzufrieden mit den bestehenden Busverbindungen.

Mit dem Angebot an Zugverbindungen sind hingegen doppelt so viele unzufrieden (26,5%). Trotzdem kann die Deutsche Bahn deutlich mehr Reisende überzeugen als die Fernbusdienstleister: 4,6 Prozent der Bundesbürger unternehmen mindestens einmal in der Woche eine Reise mit dem Fernzug, weitere 9,6 Prozent mindestens einmal im Monat. Nur 36,7 Prozent der Deutschen geben an, für Städtereisen niemals den Fernzug zu nutzen.

Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen
Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen