Energiewende

Deutsche begrüßen Erneuerbare Energien, solange der Strom nicht teurer wird

Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) hat Deutschland sich dafür entschieden, seine Energieversorgung grundlegend umzustellen - mittelfristig soll der Ausstieg aus der Kernenergie gelingen, langfristig die Stromversorgung auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Bis 2050 soll die Stromversorgung zu vier Fünfteln aus Ökostrom bestehen.

Deutsche pro Energiewende bis 2050

Die große Mehrheit der Deutschen befürwortet diese Maßnahme. 71,1 Prozent sind für eine Umstellung der Stromversorgung auf 80 Prozent Erneuerbare Energien bis 2050, 45,3% unterstützen diesen Plan sogar „auf jeden Fall“. Nur rund jeder Fünfte (20,1%) hält wenig bis gar nichts von diesem Vorhaben.

Erneuerbare Energien dürfen für den Verbraucher nicht teurer werden

Die Kosten des Ausbaus der Erneuerbaren Energien werden mit der sogenannten EEG-Umlage auf die Stromkunden umgelegt. Die EEG-Umlage ist der Teil des Strompreises, der vom Endverbraucher für die Förderung erneuerbarer Energien zu entrichten ist. Bei ihrer Einführung vor 17 Jahren betrug sie 0,19 Cent pro Kilowattstunde Strom. Seither stieg sie von Jahr zu Jahr. 2017 betrug die Umlage 6,88 Cent/kWh und hat sich seither relativ stabilisiert. Die Bundesregierung will die Kosten für die Verbraucher weiterhin wirksam begrenzen und die EEG-Umlage stabil halten.

Das ist auch im Sinne der Verbraucher, denn nur 36,9 Prozent wären bereit, für Strom aus Erneuerbaren Energien mehr Geld zu bezahlen. Mehr als die Hälfte (53,3%) wären hingegen nicht bereit, für „Ökostrom“ tiefer in die Tasche zu greifen.

Die Hälfte der Menschen, die das EEG unterstützen, wären bereit, mehr Geld für „Ökostrom“ zu bezahlen

Unter den Befürwortern des 80-Prozent-Ziel bis 2050 ist die Bereitschaft, für „Ökostrom“ mehr Geld auszugeben, etwas größer als im bundesdeutschen Durchschnitt. Allerdings hält sie sich auch hier in Grenzen: 50,3 Prozent der Befragten, die die erste Frage mit „Ja“ beantwortet haben, wären tatsächlich auch bereit, mehr für Strom aus Erneuerbaren Energien zu bezahlen. 39,7 Prozent wären hingegen nicht bereit dazu, 10 Prozent sind unentschieden.

Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen
Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen