Steffen Braun

Reputationsmonitoring zeigt Wertbeitrag von Kommunikatoren

Steffen Braun | Partner & Leiter Wirtschaft und Gesellschaft

Steffen Braun ist Partner und Leiter des Ressorts Wirtschaft und Gesellschaft bei Civey und hat zuvor 15 Jahre Kommunikation für Unternehmen, Verbände und die Politik gemacht. Als Experte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit hilft er heute Kunden und Partnern von Civey, mithilfe modernster Markt- und Meinungsforschung ihre eigene Kommunikation zu optimieren.

Ein Fokus seiner Expertise liegt im Bereich des Reputationsmonitorings. Im Interview erklärt Braun, warum Unternehmen Ihre Reputation für einen langfristigen Erfolg aktiv messen und steuern sollten und wie Civey sie dabei unterstützen kann.

Warum sollten Unternehmen ihre Reputation im Blick haben?

Steffen Braun: „Grundsätzlich ist der Ruf eines Unternehmens, also dessen Reputation, oft entscheidend für dessen Erfolg. Wie ein Unternehmen wahrgenommen wird, kann einen Einfluss darauf haben, ob das Produkt oder die Dienstleistung gekauft oder akzeptiert wird. Nichtsdestotrotz bewegen sich viele Firmen kommunikativ in einer Filterblase ihrer eigenen Pressespiegel oder Social Listenings. Eine Reputationsmessung ermöglicht es, herauszufinden, was von den vielen Maßnahmen der Kommunikations- und Pressearbeit wirklich „Draußen” ankommt und wie es im Vergleich zum Wettbewerb aussieht. Dank einer Reputationsmessung kann die Kommunikation basierend auf Daten analysiert und stetig optimiert werden.”

Was haben Kommunikationsverantwortliche davon?

Steffen Braun: „Ich höre häufig von verantwortlichen Kommunikatoren, dass sie das Thema Reputation zwar durchaus als sehr wichtig einstufen, sich aber schon lange nicht darum gekümmert haben, sie zu messen und zu analysieren. Dabei ist eine repräsentative Reputationsmessung für Kommunikatoren die Gelegenheit, datenbasiert den eigenen Wertbeitrag im Unternehmen aufzuzeigen und die eigene Arbeit überzeugend zu legitimieren. Ich rate also allen Kommunikationsverantwortlichen dringend: Bewegen Sie sich raus aus der Filterblase des Pressespiegels und widmen Sie sich stattdessen der repräsentativen Meinung der Stakeholder, Ihrer Kunden und der Öffentlichkeit. Werden Sie mittels der Reputationsmessung selbst zu einem Treiber der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen und schließen Sie zum Marketing auf, wo Performance KPIs schon seit Jahren gemessen werden. “

Was raten Sie Kommunikatoren, wie sie ihre Reputation am besten steuern können?

Steffen Braun: „Halten Sie Ihre Reputation langfristig im Blick, indem Sie sie monitoren. Und vergleichen Sie sich mit dem Wettbewerb. Wir haben uns sehr intensiv damit auseinandergesetzt, wie wir Reputation repräsentativ messen und analysieren können. Das Ergebnis ist der Civey PRO Reputationsmonitor. Wir haben uns an international anerkannten Methoden orientiert und einen standardisierten Fragenkatalog zu verschiedenen Dimensionen von Reputation aufgesetzt. Damit haben wir die Möglichkeit, schnell und unkompliziert einen individuellen Monitor anzulegen und innerhalb von 48 Stunden Ergebnisse zu sehen. Der Monitor ermöglicht außerdem den direkten Vergleich mit der Reputation Ihrer Konkurrenz und eine Analyse des Medienverhaltens der Antwortgruppen, die ihr Unternehmen besonders gut oder schlecht findet.

Sie möchten Ihre Unternehmensreputation messen?

Unser Beratungsteam hilft Ihnen gerne weiter.

Kontakt aufnehmen
Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen
Fanden Sie die Information hilfreich?
Teilen