Hälfte der Berliner ist gegen den 8. März als Feiertag

2019 bekommt Berlin einen weiteren Feiertag. Allerdings befürworten nur ein Drittel der Einwohner, dass für den Feiertag der internationale Frauentag gewählt wurde.

Die Rot-Rot-Grüne Regierung in Berlin beschloss 2018, dass der Internationale Frauentag am 08. März ein gesetzlicher Feiertag in der Bundeshauptstadt wird. Damit ist Berlin nicht länger das Bundesland mit den wenigsten Feiertagen. Eigentlich ein Grund, sich zu freuen - könnte man meinen. Allerdings finden 49,7 Prozent der Bürger, dass der 08. März die falsche Wahl sei und nur 34,3 Prozent befürworten die Wahl, wie eine exklusive Umfrage für unseren Medienpartner Der Tagesspiegel zeigt.

Interessanterweise spielt das Geschlecht kaum eine Rolle bei der Beurteilung des neuen Feiertags: 37,6 Prozent der Frauen und 31,1 Prozent der Männer sind für den neuen Feiertag. Welche Merkmale mehr Einfluss auf die Beurteilung haben lesen Sie im Artikel.

ZUM ARTIKEL

Ihr Pressekontakt

Ina Lachmund
Ina Lachmund
PR and Communicationsina.lachmund@civey.com