Mehrheit der Deutschen auch bei möglichen Risiken zu Organspende an nahestehende Personen bereit

Die meisten Deutschen (ca. 67%) zeigen sich zu einer Lebendspende von Organen oder Teilen ihrer Organe an eine nahestehende Person bereit, obwohl dies für sie selbst mit gesundheitlichen Risiken verbunden sein kann. Das ergab eine repräsentative Civey-Umfrage für unseren Medienpartner t-online.de.

Rund ein Drittel der Bundesbürger würde einer Spende trotz gesundheitlicher Risiken sogar „auf jeden Fall“ zustimmen. Insgesamt würden rund 18 Prozent der Deutschen eine Spende ablehnen, wenn diese mit gesundheitlichen Risiken für sie verbunden ist.

Unterschiede in der Spendenbereitschaft zeigen sich zwischen Deutschen mit und ohne Kindern im eigenen Haushalt. Erfahren Sie mehr im Artikel!

ZUM ARTIKEL

Ihr Pressekontakt

Katha Sartison
Katharina Sartison
Executive Assistancekatharina.sartison@civey.com