Wie stellt Civey die Qualität der Umfragen sicher?

Digitale Umfragen sind mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert wie traditionelle Telefon-Umfragen. Zum Beispiel können durch unterschiedlich intensive Internetnutzung oder die individuelle Bereitschaft zur Umfragenteilnahme Verzerrungen entstehen.

Um derartige Verzerrungen zu korrigieren haben wir in Kooperation mit Statistik-Experten der Hochschule Rhein-Waal ein mehrstufiges Verfahren entwickelt. Durch dieses Verfahren stellen wir eine hohe und marktübliche Datenqualität sicher, die der von traditionellen Meinungsforschungsinstituten entspricht. Diese Qualität erreichen wir für bundesweite Umfragen mit einer Stichprobengröße von mindestens 5.000 Teilnehmern. Die meisten anderen Institute arbeiten mit Stichprobengrößen von 1.000 bis 3.000 Stimmen.

Wie exakt unsere Ergebnisse sind, lässt sich insbesondere an unseren Wahltrends messen. Bei beiden Landtagswahlen, die wir bisher mit einem Wahltrend begleitet haben (Berlin und NRW) lieferten wir jeweils den zweitbesten Wahltrend.

Mehr zu unseren Qualitätsstandards finden Sie in unserem Whitepaper.

War diese Antwort hilfreich?
Nicht gefunden, wonach du gesucht hast?
Unser Team freut sich auf deine Fragen.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.