Warum zählt meine Stimme erst, wenn ich mich registriere?

Die Registrierung ist wichtig, um repräsentative Ergebnisse für die Gesamtbevölkerung in Deutschland berechnen zu können. Dafür wird jede_r Teilnehmer_in unter anderem nach Geschlecht, Geburtsjahr und der eigenen Postleitzahl gefragt. Civey nutzt diese Angaben, um Nutzer_innen gemäß ihrer Verteilung in der Gesamtbevölkerung berücksichtigen zu können. Darüber hinaus wird auch die Historie früherer Antworten dafür verwendet, etwaige Verzerrungen durch Gewichtung zu korrigieren.

Repräsentativ können unsere Ergebnisse nämlich nur dann sein, wenn die Teilnehmer_innen unserer Umfragen ein Abbild der zu untersuchenden Grundgesamtheit darstellen. Sie müssen also in den relevanten Merkmalen der Grundgesamtheit (z.B. den Wahlberechtigten in Deutschland) entsprechen. Hierfür müssen wir die relevanten Merkmale unserer Abstimmenden kennen, um dann die Angaben so gewichten zu können, dass Stimmen von unterrepräsentierten Gruppen schwerer wiegen und Stimmen von überrepräsentierten Gruppen entsprechend weniger. Stimmen beispielsweise übermäßig viele männliche Jugendliche aus Köln ab und verhältnismäßig wenige Rentnerinnen aus München, zählt die einzelne Stimme eines jugendlichen Kölners entsprechend weniger, während die einzelne Stimme einer Münchner Rentnerin stärker gewichtet wird.

Ohne bestimmte Angaben über Sie wüssten wir also nie, mit welcher Bewertung Ihre jeweilige Stimme in unsere Berechnungen fließen sollte, und könnten somit auch keine repräsentativen Ergebnisse erzielen.

War diese Antwort hilfreich?
Nicht gefunden, wonach du gesucht hast?
Unser Team freut sich auf deine Fragen.
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.