03/2017 – Berlin-Monitor: Tagesspiegel und Civey ermitteln ab sofort Echtzeit-Stimmungsbild aus Berlin

21.03.2017

In dieser Woche starten der Tagesspiegel aus Berlin und das Meinungsforschungs-Startup Civey den Berlin-Monitor. Mit dem Monitor wird die Meinung der Berlinerinnen und Berliner zu den wichtigsten politischen Themen per Online-Umfrage in Echtzeit gemessen. Neben der Wahlabsicht für das Berliner Abgeordnetenhaus werden ab sofort auch täglich repräsentative Meinungsbilder zum Wohnungsmarkt, zur Bildungspolitik oder dem Flughafen BER ermittelt.

“Ich freue mich sehr, dass der Tagesspiegel eine Vorreiterrolle einnimmt. Wir sind die erste deutsche Tageszeitung, die Echtzeit-Meinungsumfragen durchführt”, so Christian Tretbar, Chefredakteur Online beim Tagesspiegel. “Die Live-Ergebnisse sind für alle Leser jederzeit einsehbar und natürlich auch ein Zeugnis für die Arbeit des Senats.” Zehn Themenschwerpunkte und insgesamt elf Fragen stehen dabei im Zentrum. Monatlich werden die Ergebnisse darüber hinaus detailliert ausgewertet, analysiert und vor politischen und gesellschaftlichen Hintergründen eingeordnet.

“Unsere Echtzeit-Technologie ermöglicht eine neue Form des Datenjournalismus”, sagt Gerrit Richter, Gründer und CEO von Civey. Das Berliner Startup hat ein Netzwerk mit über 5.000 Webseiten aufgebaut, das besonders hochwertige und extrem schnelle Meinungsumfragen bietet. An den Online-Umfragen kann jeder unter www.tagespiegel.de/berlin-monitor teilnehmen und direkt die Ergebnisse sehen. In die repräsentative Berechnung fließen jeweils nur die Stimmen der Berlinerinnen und Berlin ein.

Über die Tagesspiegel-Civey-Kooperation

Seit der Abgeordnetenhauswahl 2016 kooperiert der Tagesspiegel mit dem Berliner Meinungsforschungsinstitut Civey. 50.000 Berliner beteiligten sich an der Civey-Umfrage im Auftrag des Tagesspiegels zur Wahl. Nur 0,9 Prozent betrug die durchschnittliche Abweichung der Prognose zum Wahlausgang bei Civey.

Über Civey

Civey ist das erste Unternehmen, das Deutschlands Meinung in Echtzeit erfasst. Die Software des 2015 in Berlin gegründeten Unternehmens schaltet mittlerweile 5.000 Webseiten zu einem deutschlandweiten Umfrage-Netzwerk zusammen. Zum Netzwerk gehören unter anderem Nachrichten-Seiten wie Spiegel Online, die Welt und der Tagesspiegel.

Mithilfe von River Sampling findet der Civey-Algorithmus die passenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den jeweiligen Umfragen. Civey berücksichtigt nur die Antworten von registrierten Teilnehmern und korrigiert Verzerrungen durch ein mehrstufiges Gewichtungsverfahren. Das Civey-Panel umfasst derzeit mehr als 100.000 Nutzerinnen und Nutzer und gehört damit zu einem der größten Deutschlands. Umfragen werden im Auftrag von Medien, Verbänden und Unternehmen durchgeführt. Die Ergebnisse werden automatisiert aufbereitet und visualisiert über Dashboards angeboten.