03/2016 – Schmidtsdorf verantwortet Content und Kooperationen bei Civey

07.09.2016

Das Meinungsforschungs-Startup Civey baut mit dem Livegang seines Produktes sein Team weiter aus. Zum 1. September übernimmt der PR-Fachmann und Experte für politische Kommunikation, Sebastian Schmidtsdorf, die Leitung des neu geschaffenen Bereichs Content-Marketing und Onlineredaktion.

Der 35jährige Politik- und Kommunikationswissenschaftler war zuletzt Leiter Redaktion und Kommunikation bei der Medienagentur compuccino und war hier unter anderem für den Arbeitgeberverband Gesamtmetall, den Gesamtverband der Deutschen Versicherer und die Rolls Royce Group verantwortlich. Zuvor war er Konzepter, Stratege und Redakteur bei den Agenturen Brandpunkt und ressourcenmangel und koordinierte den Wahlprogrammprozess der SPD Berlin im letzten Abgeordnetenhauswahlkampf.

“Sebastian Schmidtsdorf ergänzt mit seiner politischen Expertise, seinem Netzwerk und seinem kommunikativen Know-how unser Team in der entscheidenden Phase des Livegangs”, begründet Civey CEO Gerrit Richter seine Wahl für Schmidtsdorf. Er ist in seiner neuen Funktion für die Betreuung der Netzwerke und Kooperationen mit diversen Plattformen wie zum Beispiel dem Auftritt von Civey auf der Partnerplattform www.wahl.de verantwortlich. Er berichtet an die Mitgründerin und CBDO Janina Mütze. “Als leidenschaftlicher Beobachter und Kommentator des politischen Geschehens bietet Civey für mich einen ungeheuren Schatz für Auswertungen und Analysen rund um Wahlen und Kampagnen. Ich freue mich, die Civey-Fragen inhaltlich zu begleiten”, so Schmidtsdorf zu seiner neuen Herausforderung.

Über Civey

Civey ist ein Online-Tool, mit dem jeder eigene kostenlose Umfragen starten kann. Das Besondere dabei: Civey liefert repräsentative Ergebnisse. In Echtzeit. Dafür hat das Berliner Civic Tech Start-Up eine Datenlogik entwickelt, die ohne Zufallsstichproben auskommt. Der neuartige Prozess beruht auf Non-Probability-Umfragen (Online-Umfragen mit freiwilliger Teilnahme) und wurde gemeinsam mit der Hochschule Rhein-Waal erforscht. Finanziert wird das Start-Up von der Investitionsbank Berlin, der Beteiligungsgesellschaft appstretto und mehreren Business Angels. Als erste Partner starteten im August wahl.de und der Tagesspiegel mit Civey-Fragen.