„Civey überrascht mich jeden Tag aufs Neue“ – Kostya macht unsere Webseite schöner

Kostyantyn (oder kurz: Kostya) kam als Nachkomme von Spätaussiedlern 2015 aus Kiew mit seiner Familie nach Deutschland. In der Ukraine hat Kostya zunächst eine Ausbildung zum Computer-Grafiker gemacht, bevor er an einer renommierten Fachhochschule in Kiew allgemeines Design und Industriedesign studierte. Um sich zu finanzieren, hat er bereits neben dem Studium selbständig als Grafikdesigner gearbeitet und ist schließlich dabei geblieben, da sich ihm auf diesem Gebot mehr kreative Freiheiten boten als im Industriedesign. Seit Februar unterstützt Kostya unser Design Team.

Was war für dich die größte Herausforderung in Deutschland?

Wenn man als Erwachsener in ein anderes Land emigriert, besteht die Gefahr, dass man sich in einer geschlossenen Gesellschaft mit anderen Migrant_innen vom Rest der Gesellschaft separiert. Als ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich mir große Mühe gegeben, mich zu integrieren. Ein Schlüssel dazu ist die Sprache. Aber die größte Herausforderung war für mich, mein Ziel nicht zu verlieren, denn das Sozialsystem war für mich ganz neu, und ich musste neben der Sprache auch das ganze bürokratische System und die Geschäftsabläufe in Deutschland verstehen. Für bestimmte Probleme gibt es in Deutschland andere Erfahrungswerte als in der Ukraine und dementsprechend läuft fast alles in Deutschland ein bisschen anders.

Wie hast du von Civey erfahren?

Als ich fertig war mit den angebotenen Sprachkursen, bestand für mich der nächste Schritt darin, eine Stelle zu finden, wo ich meine sprachlichen und beruflichen Fähigkeiten praktizieren und verbessern konnte. Ich bin über ein Online-Stellenportal auf Civey gestoßen und habe mich als Junior Grafikdesigner beworben. Die Website von Civey gefiel mir auf den ersten Blick. Das Unternehmen ist modern und kümmert sich auch um das optische Auftreten, was heutzutage sehr wichtig ist.

Worin besteht dein Aufgabenbereich bei Civey?

Ich gestalte Grafiken für unsere verschiedenen Inhalte, überarbeite das Layout der Website, kümmere mich um das Corporate Design und bemühe mich um eine spannende und inhaltlich ausgewogene Gestaltung der verschiedenen Elemente auf der Website. Am meisten Spaß macht mir allerdings die Videoproduktion, denn es ist eine schwierige Kunst, den Inhalt (unsere Umfrageauswertungen) mit Animationen zu verbinden. Aber im Ergebnis vermitteln Videos den Inhalt besser als rein statische Darstellungen.

Was gefällt die bei Civey am besten?

Civey ist ein ganz anderes Arbeitsumfeld als das, was ich ursprünglich gewohnt war. Das Team ist total freundlich, alle sind sehr professionell und die Arbeitsbedingungen sind sehr angenehm. Die Unterschiede zu meinem früheren Arbeitsumfeld überraschen mich jeden Tags aufs Neue. Weil das Team sich zweisprachig verständigt, kann ich hier außerdem fast gleichzeitig meine Deutsch- und Englischkenntnisse praktizieren und verbessern.

Wie verbringst du am liebsten deinen Feierabend?

Wenn das Wetter schön ist, gehe ich gerne spazieren oder besuche eine Veranstaltung in Berlin. Wenn es kalt und windig ist, bleibe ich lieber zuhause, spiele Video-Spiele oder gestalte 3D-Modelle und Charaktere. Manchmal lerne ich Englisch oder Deutsch. Auch bin ich ein großer Kino-Fan und immer auf der Suche nach einzigartigen Filmen.

Kostya in Zahlen:

 

FacebookTweet

Andere aktuelle Beiträge